H4R ohne Hintergrund.png
The Story

Wie alles begann

Hartz4Racing Keller
Hartz4Racing Garage Ausbaustufe 1
Hartz4Racing Garage Ausbaustufe 2
Hartz4Racing Werkstatt
IMG_9135.jpeg
                               ?

Wie kommt man denn bitte auf so einen Namen ?

Werdet ihr vom Amt unterstützt ?

Was sind wir jetzt?


 
H4R ohne Hintergrund.png

All offenen Fragen versuchen wir hier zu beantwortet, aber fangen wir ganz am Anfang an:

 

Folgender Text aus der Ich-Sichtweise, ist Max.

 

Seit einiger Zeit fahre ich nun schon leidenschaftlich gern Motorrad. Für mich macht das Fahren nicht unbedingt die Geschwindigkeit aus, sondern das "legen" in die Kurve, bzw. allgemein das Kurvenfahren. Der Rausch der Geschwindigkeit war zwar auch immer da, aber nie so ausgeprägt, wie das Gefühl wenn man durch die Kurven jagt.

Das Thema selber Schrauben bzw. Rennstrecke, war für mich Neuling damals nie ein Thema, bzw. hatte ich von der Materie auch nicht wirklich Ahnung. Durch meine relativ vielen Kilometer auf der Strasse, brauchte meine damalige ZX6R 636C recht häufig einen Service. Diesen hatte ich irgendwann, aus Kostengründen mit einem Kollegen (welcher gelernter Motorradmechaniker war) durchgeführt hab. 

Dabei merkte ich, dass das ganze Thema gar nicht so eine grosse Sache war, wie ich immer dachte. 

In die Rennstrecken-Szene brachte mich eigentlich Sascha als er erwähnte, sein Kollege verkaufe ein günstiges Einsteiger-Rennstrecken-Motorrad.

Wie es der Zufall wollte, stellte sich das Rennmoped als eine ZX6R aus dem Jahr 2003 heraus, was mich dann vollends zum Kawa-Fan machte. 

Kurzum, ab mit dem Teil in meinen damaligen Keller und durch den schmalen Korridor gewuchtet. Da ich ein Mensch bin, bei dem zwar nicht alles unbedingt perfekt sein muss, aber schon ordentlich, wollte ich das kleine "Elend" wieder in Schuss bringen.

 

Trotz Job, bewege ich mich finanziell nicht gerade in den obersten Rängen, somit war meine Idee, als alter Sparfuchs, alle Umbauten selber und so günstig wie möglich durchzuführen. Anfangs waren Reinigungsarbeiten und kleinere Umbauten geplant, somit überschaubar und eher im einfacheren Bereich (Ölwechsel, andere Hebel, andere Auspuff und sonstige Kleinigkeiten).

 

Ich natürlich im regen Kontakt mit Sascha, um den Fortschritt mitzuteilen, häuften sich dann immer die Besuche auf eBay-Kleinanzeigen, Wish etc.

Dann kamen hier mal Sturzpads hinzu, dort mal ein paar Griffe und mehr Tuning Teile, welche immer extrem günstig waren.

Als Sascha dann zu meinen "Umbau-Maßnahmen auf eigene Faust" meinte,

"Bei dem Sport kannst du aber nicht harzen (sparsam sein)"

 

war meine Antwort: 

 

"DOCH!"

 

und

 

"Hartz 4 (for) Racing"

 

war geboren.

Zum einen Hartz4, weil das Wort im Volksmund doch zum Schmunzeln bringt, zum anderen Harzen (sparsam sein), um Geld übrig zu haben, um Rennen zu fahren. Und

NEIN - wir profitieren in keinster Weise von einer Art Sozialleistung!

 

Angefangen von "normalen" Service-Arbeiten bis hin zur Ventilspielkontrolle und Kabelbaum ausdünnen, erledigte ich alles, mit Hilfe des Werkstatthandbuches und ein paar guten Freunden, die jeweils die Thematik gelernt hatten.

Auch Rennstrecken-typische "Tuning Maßnahmen" welche aus meinen damaligen Augen grösser waren (Bremspumpe etc.) folgten.

Jedoch aus Reiz zum Geiz ausschliesslich mit gebrauchten Teilen, somit ist nur das Öl "neu-neu", denn selbst die Iridium Zündkerzen kamen „neu – gebraucht“ von eBay-Kleinanzeigen.

 

Nach dem ersten Track-Day hatte ich dann direkt Blut geleckt.

Dadurch entwickelte sich auch meine ausgeprägte Schrauber-Leidenschaft. Mich fasziniert, ob man durch seine Optimierungen ein Gefühl der Veränderungen, am nächsten Rennstrecken-Tag erfährt. Ob eben dann ein positive oder negative Verbesserung eingetreten ist. 

Vom Keller-Schrauber zum Garagen-Schrauber haben wir jetzt eine kleine Werkstatt in der wir so gut wie alles

selber erledigen.

Schlussendlich

 

sind wir ein Team welches die Motorrad Leidenschaft teilt. Sei es, wenn wir auf den Rennstrecken der Welt unterwegs sind, beim Landstrassen fahren im Schwarzwald, während wir unsere Mopeds in der eigenen Werkstatt reparieren oder einfach an einem ruhigen Abend beim Benzingespräche führen.

JEDOCH

entwickelt sich alles weiter und unsere Leidenschaft ist stetig gewachsen. Nun haben wir uns dazu entschieden, aufgrund höherer Nachfrage, eine offizielle Werkstatt zu betreiben. 

Diese wird unter dem Namen:

Hartz4Racing KLG

 

betrieben. Wir sind offiziell im Handelsregister mit MwSt.-Nummer eingetragen und wir können somit jedem der Interesse hat unsere Dienstleistungen sowie auch alle Produkte im Motorrad Segment anbieten.  

Dies hat die weitere Folge, dass wir nun eine grössere Räumlichkeit haben, welche für normale Reparaturen und Servicearbeiten ausgerüstet ist. 

Gerne könnt ihr in der Rubrik Werkstatt einen Termin für eine Standard-Dienstleistung wie z.B. einen Reifenwechsel ausmachen oder uns via Kontaktformular für einen Service anfragen.